Jahreshauptversammlung 2007

RC Germania Hahndorf weiter auf gutem Wege

Am Freitag, den 18.01.2008 blickte unser Radball Club Germania Hahndorf auf das Jahr 2007 zurück. Pünktlich um 20.05 Uhr eröffnete der 1. Vorsitzende Jürgen Linde die Versammlung. Nach dem Gedenken der erkrankten und verstorbenen Mitglieder begann der Radball Fachwart Stefan Huter mit seinem Bericht über das Sportjahr im Herrenbereich.

JahreshauptversammlungEr berichtete, das insgesamt 5 Herrenmannschaften am Punkt- spielbetrieb teilnahmen und listete die einzelnen sportliche Erfolge auf. Ihm folgte der Jugendwart Rüdiger Heine. Dieser konnte berichten, das im vergangenen Jahr rund 22 Schüler und Jugend- liche regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnahmen. Aus diesem Spielerpool konnten vier Mannschaften gemeldet werden. Der sportliche Erfolg unserer Jugend begann mit der Niedersachsen- meisterschaft im Februar, wo unser RC in Bramsche alle drei möglichen Titel holt. Leider konnte sich nur ein Team für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren. Während das U15 Duo Gatzke / Bodenstedt im Halbfinale denkbar knapp scheiterte, sicherte sich unser U17 Team Miehe / Klauenberg die Teilnahme an der Deutscher Meisterschaft in Gießen. Dort belegten sie einen guten 6. Platz. Er bedankte sich bei den Trainern und den verschiedenen Küchencrews für ihre Arbeit.

JahreshauptversammlungEinen Überblick über den aktuellen Räderbestand gab Stefan Huter, da dieser Posten seit dem Tod unseres langjährigen Mitgliedes und Gerätewartes Rolf Näther noch nicht wieder besetz worden ist. So konnten wir Ende des Jahres 21 Herrenräder und 8 Räder im Nachwuchsbereich, 6 davon als "24"Zoll und 2 als "22" Zoll für unsere jüngsten Spieler als Bestand verzeichnen. All diese Räder unterstehen auch einer regelmäßigen Nutzung. Dadurch stellt sich übers Jahr ein recht hoher Verschleiß ein. Im 2007 mussten wir 2 Herrenrahmen verschrotten, da diese nach Brüchen nicht mehr reparabel waren. Dazu gesellten sich eine defekte Gabel, Lenker, Pedalarm und diverses Kleinmaterial wie Achsen und Speichen. Ein recht hoher Posten waren dieses Mal die Schlauchreifen. Hiervon wurden letztes Jahr 36 Stück erneuert. Bei einem Stückpreis von 33 Euro, ein nicht unerheb- licher finanzieller Aufwand. Unsere Tore kamen auch nicht zu kurz. Sie wurden mit einem Satz neuer Netze eingekleidet, da die Alten nach jahrelangem Beschuss total verschlissen waren. Ferner konnten wir 2 neue Räder anschaffen. Als Nachfolger wählte die Versammlung an Michael Miehe, besser bekannt als Meiki, der versuchen wird, den hohen Standart den Rolf eingeführt hat fortzuführen.

JahreshauptversammlungPressewart Frank Sonnenberg informierte über seine umfangreiche Öffenlichkeitsarbeit. So schrieb er im letzten Jahr allein 166 Berichte für die Goslarsche Zeitung, aber auch die Arbeit an der Homepage wurde immer umfangreicher. Der Lohn hierfür waren 13642 Homepagebesucher im letzten Jahr. Bericht Pressewart

Der Kassierer Joachim Miehe konnte der Versammlung einen mehr oder weniger ausgeglichenen Kassenstand vermelden. Aufgrund div. Einnahmen und Dank einiger großzügigen Spenden konnte der Kauf von 2 neuen Rädern, der hohe Materialaufwand und die gestiegenen Kosten durch erhöhte Verbandsabgaben und Fahrtkosten aufgefangen werden. Der Mitgliedsbeitrag muss nicht erhöht werden, auch die Beitragsfreiheit unserer Schüler und Jugendlichen bleibt bestehen. Damit leistet der Vereine einen wichtigen Teil zur Jugendarbeit in unserer Region.

Der 1. Vorsitzende Jürgen Linde zog ein relativ zufriedenes Resümee. Er blickte auf die verschiedenen geselligen Ver- anstaltungen wie das alljährliche Preisskat, unser Mettessen zu Pfingsten, die Familienradfahrt mit über 120 Teilnehmern, das Oktoberfest, sowie das traditionelle "Rehessen" zurück und dankte den vielen Helfern, die zum Gelingen beigetragen hatten.

Nicht so erfreulich waren die verschiedenen Ausschusssitzungen zum Thema unserer Mehrzweckhalle. Dort musste er leider fest- stellen, dass der Rat der Stadt Goslar lieber, wenn es überhaupt angeht, eine alte marode Halle sanieren will, anstatt den Schritt für einen Neubau zu wagen. Sollte es zu einer Sanierung kommen sieht er harte Zeiten im Trainings- und Wettkampfbetrieb auf den Verein zukommen. Er bedankte sich in diesem Zusammenhang beim Vereinsmitglied Klaus Sonnenberg, der ihm Rahmen seiner Ratsherrentätigkeit alles versucht hatte.

JahreshauptversammlungEr beendete seinen Bericht mit einem großen Dankeschön an den Vorstand, den Einradfahrerinnen, den Radball Spielern, Trainern, Fahrern, den Verpflegungsteams, Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins für ihre Unterstützung und Arbeit für unseren Verein.

Es folgte noch der 2. Vorsitzende Dieter Fricke, der ausführlich über unsere Einrad Fahrinnen berichtete. Erst im Oktober 2006 aus der Taufe gehoben, nehmen nun rund 20 Mädchen regelmäßig am Training teil. Leider kann dies Aufgrund der fehlenden Hallenzeiten nur an den Wochenende statfinden und das auch nur wenn die Mehrzweckhalle frei ist. Trotz aller Schwierigkeiten hat Trainerin Isabell Schmidt eine erfolgshungrige Truppe beisammen. Unter dem Namen "Einrad - Biester" wird diese Truppe am 29. Februar vor ca. 800 Zuschauer in der Show "Musik öffnet Herzen" im Goslarer Odeon Theater auftreten.

Bei den anschließenden Teilwahlen zum Vorstand gab es keine Überraschungen, der 1. Vorsitzende Jürgen Linde, Kassierer Joachim Miehe , Radball Fachwart Stefan Huter und Pressewart Frank Sonnenberg wurden wieder in ihre Ämter gewählt. Ergänzt wird das Team von Michael Miehe, der zukünftig den Posten des Gerätewartes bekleiden wird.

aktuelle News