Diese Seite drucken
Samstag, 19 März 2011 19:30

5. Spieltag

geschrieben von 

Spannung und Dramatik bei 5. Spieltag in Hahndorf.

Gelb Rote Karte, spannende Spiele, schöne Tore die wenigen Zuschauer bekamen viel geboten.

Spiele von Obernfeld U19 wegen drohender Wettbewerbsverzerrung aus der Wertung genommen.

5. Spieltag am 19.03.2011 in Hahndorf

 

Die U19 Mannschaft von Obernfeld fehlte beim 5. Spieltag, da sie zeitgleich im U19 Viertelfinale antreten musste. Somit  verloren sie ihre 4 Spiele mit jeweils 0 – 5 Toren, erreichten aber Dank eines 2. Platzes das DM Halbfinale.

Hahndorf I (Hendrik Klauenberg / Manuel Miehe):

Mit Spannung warteten die Germanenfans auf die Begegnungen von Manuel Miehe und Hendrik Klauenberg gegen die beiden Mannschaften aus Halle. In Spiel 4 war es soweit, Hahndorf I stürmte wild auf Halle II ein, doch diese hielten dagegen und markierten das 0 – 1. Diese Führung hielt bis zur Pause.  Ein wenig souveräner Schiedsrichter brachte Hektik in die Begegnung rein, zunächst sah Bernd Hormann die Gelbe Karte, da er Hendrik mehrfach festhielt. Hahndorf drückte weiter und kam zum viel umjubelten Ausgleich, doch ein Unentschieden würde unserem Team nicht so recht weiter helfen.  Es war nur noch etwas mehr als eine Minute zu spielen, als der Schiri nach einem Foul 4 Meter für Hahndorf pfiff und den zweiten Haller Spieler mit Gelb bedachte. Mit Urgewalt hämmerte Hendrik den Ball unhaltbar zum 2 – 1 in Netz. Halle war außer sich, da der Schiri aus ihrer Sicht den Ball nicht schnell genug wieder freigab und so die Zeit verrinn. Auch eine Spielverlängerung von 10 Sekunden konnte sie nicht beruhigen. Bei dem Angriff in letzter Sekunde ließ sich dann Außenspieler Henning Witte zu einem Schuss auf den Schiedsrichter hinreißen. Eine total unnötige Aktion, die normalerweise die Rote Karte zur Folge hätte haben müssen. Doch der Schiedsrichter zeigte sich gnädig und zog „nur“ Gelb und was natürlich Gelbrot zur Folge hatte. So dass Henning Glück hatte und nur für diese Partie vom Felde verwiesen wurde. Das Spiel wurde mit 5 - 0 für Hahndorf gewertet.

Gegen Halle I bekamen Hendrik und Manuel dann ihre Grenzen aufgezeigt.  Die Zwei bestürmten immer wieder das Haller Tor, doch dies geschah wenig wirkungsvoll. Halle hingegen nutzte die Chancen konsequent und gewann am Ende verdient mit  1 – 5 Toren. In der letzten Begegnung des Tages schlugen die Zwei dann aber Obernfeld III klar mit 7 – 2 und konnten damit den Vorsprung von Halle II auf 2 Punkte reduzieren.

Hahndorf III (Julian Miehe / Arne Stoewenau):

Das Duo befindet sich ja noch mitten im Abstiegskampf und musste im 1. Spiel gleich gegen den Tabellenführer  Halle I ran. Mehr als 4 Minuten konnten sie geschickt ein 0 – 0 verteidigen. Doch dann nutzte Halle den 1. Fehler eiskalt zum 0 – 1 aus. Innerhalb der letzten Minuten fingen sich unsere Jungs noch zwei weitere Treffer und lagen so zur Pause mit 0 – 3 im Hintertreffen. Halle brachte diese Führung sicher und routiniert über die Runde und gewann letztlich ungefährdet mit 2 – 6 Toren. In der nächsten Partie ging es gegen Obernfeld III. Es fing denkbar ungünstig an, denn schon der erste Schuss aufs Germanentor war drinnen. Doch Julian und Arne ließen sich nicht schocken und kamen fast im Gegenzug zum Ausgleich. Es dauerte auch nicht lange und die 2 – 1 Führung war perfekt.  Ein Fehler kurz vor der Pause brachte Obernfeld dann noch den Ausgleich zum 2 – 2 Pausenstand. Hahndorf III stürmte nach der Pause weiter nach vorne und lief den Obernfeldern ins offene Messer.  Am Ende setzten sich die am diesen Tage cleveren Obernfelder mit 2 – 6 gegen unsere Jungs durch. Nun ging es in ihrer letzten Partie gegen Halle II. Beide Teams schenkten sich nicht und wollten den Sieg, doch weder die eine noch die andere Mannschaft konnte sich durchsetzen, so dass sie sich am Ende mit 1 – 1 trennten. Durch diese Punkteteilung gaben sie ihren Mannschaftskameraden wertvolle Schützen im Kampf um die Teilnahme an der Aufstiegsrunde und konnten ihren Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf 11 Punkte vergrößern.

Hahndorf IV (Alexander Waack / Pierre Hübschke):

Durch den kampflosen Sieg über die U19 Mannschaft von Obernfeld holten sich Alexander und Pierre ihren zweiten Dreier in der Saison.  Es folgte das Spiel gegen Halle I. Hahndorf spielte äußerst clever und führte bis wenige Sekunden vor der Pause mit 1 – 0, dann gelang Halle doch noch der Ausgleich. Kurz nach Anpfiff markierte Halle das 1 – 2 und Alex der den Ball nicht richtig traf schoss in einer Großchance an leeren Tor vorbei.  Nach einer Ecke machte der dann aber doch den verdienten Ausgleichstreffer zum 2 – 2. Halle zeigte sich allerdings wenig beeindruckt und stellte bereits im Gegenzug den alten Abstand wieder her. Diese 2 – 3 Führung brachten sie dann auch routiniert über die Zeit. Gegen Obernfeld III (2 – 6) und gegen Halle II (2 – 8) hatten sie nichts entgegen zu setzen. Damit bleiben die Zwei auf den letzten Rang und haben nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

5. Spieltag in Aschendorf:

Hahndorf II (Hagen Wittig / Oliver Waack):

Hagen und Olli begannen den 5. Spieltag mit einem hart erkämpften 4 – 2 Erfolg über die Mannschaft aus Warfleth. Es folgte die Partie gegen den RSV Bramsche I. Hahndorf lief immer einen Rückstand hinterher. Mitte der 2 Hälfte gelang der Ausgleich und 2 Minuten vor Abpfiff gar die 4 – 3 Führung, welche aber leider 20 Sekunden vor Ende noch vergeben wurde. So wurde es statt einem Dreier nur eine Punkteteilung.  Hatte man in dieser Begegnung  etwas Pech so war ihnen gegen Aschendorf I dann das Glück holt. Denn hier sicherten sich unsere Germanen nach einer Ecke kurz vor Abpfiff mit dem 4 – 3 den zweiten Sieg. In der letzten Partie des Tages gab es dann noch einen 5 – 1 Erfolg über Gifhorn I. Vor dem letzten Spieltag liegen sie jetzt auf den 4. Platz.

Hahndorf V (Stefan Huter / Henning Klauenberg):

Hahndorf V spielte wieder in der alten Besetzung, da Henning Klauenberg Rüdiger Heine, der die U19 betreute ersetzte. Im ersten Spiel hatten die zwei noch Anlaufschwierigkeiten und lagen so zur Pause mit 0 – 2 im Hintertreffen. Doch dann liefen die Zwei langsam warm und drehten das Spiel mit ihrer Routine noch zum 4 – 2 Erfolg um. Auch Gastgeber Aschendorf konnte beim  7 – 3 die „Altmeister“ nicht gefährden. Ebenso wenig wie Warfleth, die mit 8 – 3 verloren. Zum Abschluss gab es noch ein 7 – 3 über Bramsche I. Dank dieser 4 Siege liegen sie jetzt auf den 6. Platz.

Gelesen 3688 mal