Freude in Hahndorf / Ernüchterung in Aschendorf

Viertelfinals zur Deutschen Meisterschaft der Klassen U19 und U17

  

Hahndorf – Am Samstag stellte das Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft der

Altersklasse U19 in der gut besuchten Hahndorfer Mehrzweckhalle für Robin Schiller und

Jannis Gatzke die erhoffte Zwischenstation dar. Beide qualifizierten sich souverän für das

Halbfinale am 02. April, bei dem sie ebenfalls Ausrichter sein werden.Im ersten Spiel kam

es zu einem niedersachseninternen Duell gegen den RSV Löwe Gifhorn, welches

Gatzke/Schiller mit 7:1 für sich entscheiden und somit einen gelungenen Start in ihr

Viertelfinale sicherstellen konnten. Das gleiche Ergebnis zeigte die Toranzeige nach 12

Minuten auch in der Partie gegen Zeitz. Die Germanen waren zu jeder Zeit

spielbestimmend und der Sieg nie gefährdet.

Der spätere zweitplatzierte aus Ludwigsfelde machte es Jannis und Robin unerwartet

schwer und es dauerte einen Moment bis beide in ihr Spiel fanden und das erste Tor

erzielten. Zwar konnte man nach dieser Partie ebenfalls als Sieger die Fläche verlassen,

das Ergebnis fiel mit 3:2 etwas knapper aus.

In ihrem letzten Spiel wartete auf Jannis und Robin der RVS Oberneuland, den man erneut

deutlich mit 7:2 in Schach halten konnte.

Durch vier Siege in vier Spielen belegten Schiller/Gatzke am Ende des Tages Platz 1 in

diesem Viertelfinale, der sie sie nicht nur für das Halbfinale am 02. April qualifiziert,

sondern ihnen auch ein erneutes Heimrecht auf dem Weg zur Deutschen Meisterschaft am

23./24. April in Aalen sichert.

U19 Viertelfinale

 

 

 

Aschendorf - Einen rabenschwarzen Tag erwischen Ike Jürgens und Mattes Schulze beim

Viertelfinale der U17 zur Deutschen Meisterschaft in Aschendorf. Dabei begannen die

Germanen zunächst gut. Zur Halbzeit stand es gegen den Niedersachsenmeister und

Gastgeber Aschendorf nur 1-2, doch im weiteren Verlauf der Begegnung gelang es nicht,

den knappen Rückstand aufzuholen. Vielmehr setzte sich Aschendorf ab und siegte am

Ende deutlich mit 6:1.

Gegen Münster entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Die Westfalen nutzen einen

Fehler zur 1:0 Halbzeitführung. Ike und Mattes gelang es hingegen nicht, ihre zahlreichen

Chancen in der zweiten Hälfte in zählbares umzumünzen. Am Ende musste man sich auch

hier mit 1:3 geschlagen geben.

Gegen die Vertretungen aus Bilshausen (2:12) sowie Mühlenbeck (0:8) war man

chancenlos. Am Ende belegten Ike Jürgens und Mattes Schulze den 5. Platz und sind in

ihrer ersten U17Saison um eine Erfahrung reicher.

U17 Viertelfinale

am Sonntag (07.02.2016) in Bilshausen ...

am Sonntag (13.12.2015) in Aschendorf ...

am Sonntag (04.10.2015) in Hahndorf ...

am Sonntag (20.09.2015) in Hannover ...

beim Heimspieltag ...

beim 4. Spieltag in Gifhorn ...

Hahndorf erkämpft sich 2. Platz ...

Seite 1 von 5