nach dem 1. Spieltag in ...

Hahndorf erkämpft sich 2. Platz ...

Schiller / Gatzke ohne Punkte ...

2. Platz für Robin Schiller / Jannis Gatzke bei Heim - DM

Mit einem mehr als verdienten 2. Platz beendeten Jannis Gatzke und Robin Schiller die Deutsche Meisterschaft 2014 vor heimischen Publikum. Nachdem die beiden am ersten Tag noch alle Spiele souverän gewinnen konnten, trafen Sie am zweiten Tag der Deutschen Meisterschaft auf die Vertretung aus Gartringen I. Trotz einer 3:1 Führung gelang es beiden nicht, in Ruhe die Angriffe zu Ende zu spielen und innerhalb von 30 Sekunden lagen Sie Mitte der zweiten Halbzeit unerwartet mit 3:4 im Hintertreffen. 45 Sekunden vor Schluss gelang dann Jannis Gatzke mit einem frechen Freistoß aus 6 Metern der viel Umjubelte 4:4 Ausgleichstreffer.

Damit war vor den Spielen gegen Prechtal und Sangerhausen klar, dass beide Spiele gewonnen werden mussten, um noch Deutscher Meister zu werden. Gegen Prechtal ging es hin und her und keine der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stand von 3:2, 1:30 Minuten vor Schluss gelang Prechtal sogar der vermeintliche Ausgleich. Allerdings hatten Spieler, Betreuer und auch Zuschauer den Pfiff des Schiedrichters kurz vor dem Ausgleich nicht gehört! Zu Überraschung aller sprach er unseren Germanen einen 4-Meter-Ball zu. Obwohl anfänglich nicht klar, warum der Freischlag für Robin und Jannis entschieden wurde (Prechtal war mit zwei Spieler im eigenem Strafraum), gelang Jannis der 4:2 Endstand. Prechtal war nicht begeistert über die Entscheidung, musste doch nach Sicht der eigenen Aufzeichnungen vom Spiel eingestehen, dass die Entscheidung des Unparteiischen richtig war.

Damit kam es nun zum "Endspiel" um die Deutsche Meisterschaft mit der Kader-Mannschaft aus Sangerhausen. Sangerhausen hatte seine beiden Spiele sicher gewonnen und alles war für das entscheidende Spiel vorbereitet. Mit Spielbeginn wurde die Halle zum Tollhaus. Beide Teams spielten vorsichtig, wobei Jannis und Robin ein leichtes spielerisches Übergewicht hatten. Sangerhausen konnte jedoch Mitte der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. Postwendend antworteten Jannis und Robin. Fast im direkten Gegenzug gelang der umjubelte Ausgleich. Mit 1:1 ging es dann in die Halbzeit. Auch auf der 2. Spielfläche, wo ebenfalls ein Entscheidendes Spiel um den DM-Titel der Radball U-19 anstand, wurde die Partie verfolgt. Sangerhausen gelang, wenn auch glücklich, das 2:1 und nun mußten Jannis und Robin alles auf eine Karte setzen. 1:30 Minuten vor Schluss nutzte Sangerhausen eine Ungenauigkeit des Germanen - Duos und stellte auf 3:1, was auch den Endstand markierte.

Jannis und Robin haben eine überragende Deutsche Meisterschaft gespielt. Insbesondere darf nicht vergessen werden, dass auch vor heimischen Publikum ein unglaublich großer Erwartungsdruck da war.

Ergebnisse und Tabelle, sowie zahlreiche Fotos finden Sie auf unserer DM-2014 Seite.

 

 

Bereits zum 5-mal haben sich Robin Schiller und Jannis Gatzke für die Deutsche Meisterschaften im 2er Radball qualifiziert. Und diesmal wird es eine besondere Meisterschaft, denn erstmals richtet der R.C. Germania Hahndorf die Meisterschaften der Jugend und Junioren im Hallenradsport aus.

DM 2014 Halbfinale

Vor gut 100 Zuschauern in der heimischen Mehrzweckhalle in Hahndorf hatten die beiden Germanen mit einen der vermeintlich stärksten Gegner bereits im ersten Spiel zu tun. Die Mannschaft aus Niederstotzingen (Baden Württemberg) galt als einer der Aspiranten auf die ersten beiden Plätze. Nach nervösen Beginn beider Mannschaften und 2 ausgelassenen 100% Chancen von Jannis gelang dann doch das viel umjubelte 1:0. Jannis markiert mit einem satten Schuss aus gut 5 Metern nach 3 Minuten die verdiente Führung. Kurz vor der Pause konnten Jannis und Robin mit einer verwandelten Ecke das 2:0 zur Pause markieren. Direkt nach Wiederanpfiff gelang erneut Jannis das 3:0 und der 1. Sieg war zum Greifen nah. Niederstotzingen stemmt sich gegen die Niederlage und fing sich 1 Minute vor Schluss noch das 0:4.

Im zweiten Spiel unserer Germanen wartete die Mannschaft aus Jänkendorf (Sachsen). Beflügelt durch den Sieg im ersten Spiel ließen Jannis und Robin nichts anbrennen und siegten 6:0. Auch hier war wieder eine Verwandelte Ecke der Schlüssel zum Erfolg. Offensichtlich haben beide nach ihrem Viertelfinale besonderen Wert auf diesen Standard gelegt und es zahlte sich aus.

Auch das dritte Spiel gegen Ehrenberg (Thüringen) war für Schiller / Gatzke keine Herausforderung. Bereits zur Pause führten Sie verdient mit 4:0 Toren, wobei weitere gute Chancen ausgelassen wurden. Kurz nach dem Beginn der zweiten Halbzeit gelang Robin zwei sehenswerte Treffer und am Ende war es dann auch ein in der Höhe verdienter 7:0 Erfolg.

Spiel gegen Naurod

Bereits in ihrem 4. Spiel gegen Naurod (Hessen) konnten Schiller / Gatzke die Teilnahme an der Heim DM festmachen. Doch irgendwie hatte sich bei Beiden bis dahin unbekannte Nervosität eingeschlichen. Naurod ihrerseits hatten bis dato erst einen einzigen Zähler und so war die Strategie der Hessen, möglichst lange ein 0:0 zu halten. Und das gelang! In der 1. Halbzeit hatte Naurod nicht einen Schuss auf das Tor von Robin und die Angriffsbemühungen der Hessen beschränkten sich auf das nötigste. So wurden Sie bereits in der Halbzeit mehrfach vom Schiedsrichter bzgl. Zeitspiels angemahnt, doch es änderte nichts. Naurod wollte nicht und unsere beiden Germanen waren zu unkonzentriert. Erneut half aber eine Ecke zum viel umjubelten 1:0 durch Robin kurz vor der Halbzeit. In der zweiten Halbzeit stand es lange 1:0, da Naurod erneut keine ernsthaften Angriffsbemühungen zeigte. Doch nun kam das Hahndorfer Publikum und trieb Jannis und Robin nach vorn. Ein glücklicher Treffer zum 2:0 durch Robin folgt 15 Sekunden später das viel Umjubelte 3:0, was auch den Endstand bedeutete.

Die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am 17. Und 18. Mai 2014 in der Goldenen Aue war durch den 4. Sieg geschafft.

Im letzten Spiel ging es dann noch gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagene Vertretung aus Gärtringen. Die Kader – Mannschaft aus Baden-Württemberg war ebenso wie Jannis und Robin souverän aufgetreten und hatte, bis auf das Spiel gegen Niederstotzingen (4:3), wenig Mühe. Die beiden besten Mannschaften des Tages lieferten sich ein technisch und spielerisch ansehnliches Spiel. Robin Schiller markierte nach sehenswerter Kombination das 1:0 und eine Minute später folgt erneut durch Robin das 2:0. Jannis erhöhte, sehr zum Jubel der Hahndorfer Zuschauer, auf 3:0. 5 Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit gelang dann Gärtringen der Verdiente 1:3 Anschlusstreffer durch eine Unachtsamkeit von Robin. Direkt nach Wiederbeginn war eine erneut verwandelte Ecke zum 4:1 der Wegbereiter zum 5ten Sieg des Germanen Duos an diesem Tag. Gärtringen gelang zwar noch das 2:4 doch Jannis markiert nach einer tollen Kombination den 5:2 Endstand.

Die Ergebnisse und Tabelle finden Sie hier.

Gärtringen Jannis und Robin

Mit dem besten Spiel des Tages endete das Halbfinale in der Hahndorfer Mehrzweckhalle und gab einen kleinen Ausblick auf das, was am 17. Und 18. Mai 2014 in der Goldenen Aue zu erwarten ist.
Neben dem Spieltag in Hahndorf fanden 3 weitere Halbfinale statt. Neben Gärtringen 2 und unserem Duo Jannis Gatzke, Robin Schiller haben sich die Vertretungen aus Sangerhausen, Kissing, Prechtal, Gärtringen 1, Ginsheim und Wiednitz qualifiziert.

Wir gratulieren Jannis und Robin zur Teilnahme, sowie allen anderen Mannschaften, die sich für die Deutschen Meisterschaft 2014 qualifiziert haben. Wir freuen uns am 17. Und 18. Mai 2014 in Goslar ihre Gastgeber zu sein.

 

zur Bildergalerie

 

 

mit 5 Siegen aus 5 Spielen und bei nur 2 Gegentoren qualifizierten sich Jannis Gatzke und Robin Schiller souverän für das Halbfinale zur Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft 2014 in Goslar.

Bereits im ersten Spiel zeigten beide, dass Sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Die einzige Germanenvertretung traf auf Gifhorn und bereits nach 2 Minuten war das Spiel durch zwei sehenswerte Treffer von Jannis und einen erfolgreich verwandelten Eckball praktisch entschieden. Jannis und Robin erhöhten bis zur Halbzeit auf 9:1 und am Ende stand ein, auch in der Höhe, verdienter 15:1 Erfolg.

Jannis und Robin

Das zweite Spiel gegen die Vertretung aus Bramsche ließen unsere Germanen dann auch etwas ruhiger angehen. Schnell führten Sie 3:0 und alles sah nach einem weiteren Kantersieg aus. Doch im Laufe der 1. Halbzeit gelang es den Beiden nicht, weitere Treffer - auch bedingt durch fehlende Konzentration – zu erzielen. In der Halbzeit muss dann Coach Hagen Wittig die richtigen Punkte angesprochen haben, denn Jannis und Robin spielten wie ausgewechselt. Mit sehenswerten Kombinationsradball gelang es in der zweiten Halbzeit dann, einen verdienten 10:0 Erfolg nach Hause zu fahren.

Durch die zwei vorangegangenen Siege konnte man bereits im 3. Spiel des Tages gegen Bilshausen, das Ticket zum Halbfinale lösen, für das sich die ersten 3 Mannschaften qualifizieren. Jannis und Robin mühten sich sehr Kontrolle über das Spiel zu erlangen, doch Bilshausen war, auch durch die vorhergehenden Ergebnisse, gewarnt. Entgegen den beiden anderen Teams liefen Sie unseren Germanen nicht ins offene Messer und verteidigten mit Glück und Können das eigene Tor. Erst nach 2,5 Minuten gelang Robin Schiller mit einem Schuss unter dem Tretlager das 1:0 und es dauerte bis zur 4. Minute, ehe Jannis mit einem sehenswerten Distanzschuss das 2:0 erzielen konnte. Kurz vor der Pause sorgte dann erneut Jannis für eine beruhigende 3:0 Führung. Direkt nach Wiederanpfiff gelang Bilshausen jedoch der 3:1 Anschlusstreffer und Jannis und Robin zeigten bis dato nicht gekannte Nervosität. Ein Spielfluss kam, bedingt durch häufig unsauber gespielte Pässe nun nicht mehr recht zu Stande. Kurz vor Ende gelang erneut Jannis das entscheidende 4:1 und damit war Hahndorf für das Halbfinale qualifiziert.

Viertelfinale in Hahndorf

Im nächsten Spiel traf unser Duo auf die Vertretung aus Münster. Zur Halbzeit führte man mit 4:0 und am Ende war es ein ungefährdeter 8:0 Erfolgt über körperlich unterlegene Gäste aus Münster.

Im letzten Spiel des Tages kam es dann zum entscheidenden Spiel um Platz 1 gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagene Vertretung aus Ginsheim. Hier begegneten sich dann auch zwei Teams auf Augenhöhe, sowohl technisch als auch spielerisch. Jannis und Robin zogen ihr gewohntes Kombinationsspiel auf und konnten Mitte der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. Bis zur Pause entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Jannis das vorentscheidende 2:0 sehr zum Jubel der gut 70 Zuschauer in der Hahndorfer Mehrzweckhalle. Ginsheim versuchte nun noch einmal mit aller Macht das Spiel zu drehen, doch Jannis und Robin verteidigten die 2:0 Führung bis zum Ende.

Damit haben sich Jannis Gatzke und Robin Schiller für das Halbfinale am 26. April 2014 qualifiziert und können weiterhin von einer Deutschen Meisterschaft vor heimischen Publikum täumen.

Siegerehrung

 

zur Bildergalerie

 

 

Schiller / Gatzke holen 3. Platz ...

Gatzke / Schiller jetzt Erster ...