Sonntag, 08 Juni 2014 10:07

Bericht Aufstiegsrunde 2. Liga

geschrieben von  Frank Sonnenberg

Hahndorfs Traum endet bereits in Runde 1 ...

Aufstiegsrunde in Hannover

 

Überraschend zogen Hagen Wittig und Julian Gatzke noch in die Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga ein. Da die Mannschaften vor ihnen verzichteten, rutschten Hahndorf II und Bilshausen nach. Am Samstag (07.06.2014), fand die 1. Runde in Hannover statt. Bei hoch sommerlichen Temperaturen hatten alle sicherlich besseres vor, als in einer stickigen und warmen Halle Höchstleistungen im Radball zu bringen...

Im 1. Spiel trafen unsere Germanen auf den Gastgeber Taube Hannover. Trotz der besagten Bedingungen gaben beide Teams alles, Hannover stellte sich etwas cleverer an und lag zur Halbzeit mit 1:0 in Front. Da Hagen und Julian nicht gleich mit einer Niederlage starten wollten, warfen sie alles nach vorne und drängten vehement auf den Ausgleich. Doch Hannover wartete routiniert auf die Hahndorfer Fehler und nutzte diese konsequent für eigene Tore. Am Ende mussten sich Hahndorf mit 0:3 geschlagen geben.

Das 2. Spiel ging gegen den Top. Favoriten Iserlohn. Dieser Gegner war am heutigen Tage einfach eine Nummer zu groß für unser Duo. Erfahren und abgezockt nutzte Iserlohn jede kleine Unachtsamkeit aus und fuhr so einen letztlich ungefährdeten 3:1 Sieg ein.

Nun konnte es maximal noch um den dritten Platz gehen, der ja zum Erreichen der Finalrunde am 05. Juli ausreichen würde.

Hahndorf musste jetzt gegen den Ligakonkurrenten aus Bilshausen ran, die ebenso wie unsere Team nachgerügt waren. Diesmal änderten Hagen und Julian ihre Taktik, sie ließen den Gegner das Spiel machen und konzentrierte sich auf das Kontern. Das klappte zur Halbzeit auch ganz gut und man führte knapp mit 3:2 Toren. Leider vergaben sie in der zweiten Hälfte aber die ein oder andere 100 % Chance, so kam es so wie es meistens kommt, der Gegner glich aus. Dieses 3:3 war dann auch der Endstand.

Gegen Ludwigsfelde spielte Hahndorf dann endlich befreit auf. Es lief erstmals richtig rund und man führte schnell mit zwei Toren. Am Ende sprang mit einem 5:2 der erste Hahndorfer Sieg heraus.

Mit einem Sieg im letzten Spiel gegen die bis dato Punktlose Mannschaft aus Düsseldorf wäre der 3. Platz wieder drinnen gewesen, doch hier verkrampfte unser Duo Zusehens. Es war mit Abstand das schwächste Spiel der Germanen. Woran es genau lag, konnte sich Hagen Wittig nicht erklären: „Ob es die Temperatur war oder was auch immer kann ich nicht sagen". Wieder viele Hahndorfer Fehler und der Gegner schlug jedes Mal eiskalt zu. Am Ende setzte es eine deutliche 2:7 Niederlage und die Messen waren endgültig gesungen.


Fazit: Mit diesen erreichten 4 Punkten muss man leben, mit nur einem Sieg mehr wäre man heute Dritter geworden und hätte das Finale erreicht. Hannover und Iserlohn waren heute zu dominant und machten die beiden ersten Plätze unter sich aus. Aber dafür, dass Hagen und Julian erst das erste Jahr zusammenspielen, kann man mit dem Ausgang leben. Vielleicht schaffen es die Zwei ja sich im kommenden Jahr aus eigener Kraft erneut zu qualifizieren. Für das Finale haben sich Taube Hannover, Iserlohn und Möwe Bilshausen qualifiziert.

 

Ergebnisse + Tabelle

 

 

Gelesen 2057 mal