Samstag, 29 März 2014 20:21

Hahndorf, Ginsheim und Münster im Halbfinale

geschrieben von  Wo

mit 5 Siegen aus 5 Spielen und bei nur 2 Gegentoren qualifizierten sich Jannis Gatzke und Robin Schiller souverän für das Halbfinale zur Deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft 2014 in Goslar.

Bereits im ersten Spiel zeigten beide, dass Sie ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Die einzige Germanenvertretung traf auf Gifhorn und bereits nach 2 Minuten war das Spiel durch zwei sehenswerte Treffer von Jannis und einen erfolgreich verwandelten Eckball praktisch entschieden. Jannis und Robin erhöhten bis zur Halbzeit auf 9:1 und am Ende stand ein, auch in der Höhe, verdienter 15:1 Erfolg.

Jannis und Robin

Das zweite Spiel gegen die Vertretung aus Bramsche ließen unsere Germanen dann auch etwas ruhiger angehen. Schnell führten Sie 3:0 und alles sah nach einem weiteren Kantersieg aus. Doch im Laufe der 1. Halbzeit gelang es den Beiden nicht, weitere Treffer - auch bedingt durch fehlende Konzentration – zu erzielen. In der Halbzeit muss dann Coach Hagen Wittig die richtigen Punkte angesprochen haben, denn Jannis und Robin spielten wie ausgewechselt. Mit sehenswerten Kombinationsradball gelang es in der zweiten Halbzeit dann, einen verdienten 10:0 Erfolg nach Hause zu fahren.

Durch die zwei vorangegangenen Siege konnte man bereits im 3. Spiel des Tages gegen Bilshausen, das Ticket zum Halbfinale lösen, für das sich die ersten 3 Mannschaften qualifizieren. Jannis und Robin mühten sich sehr Kontrolle über das Spiel zu erlangen, doch Bilshausen war, auch durch die vorhergehenden Ergebnisse, gewarnt. Entgegen den beiden anderen Teams liefen Sie unseren Germanen nicht ins offene Messer und verteidigten mit Glück und Können das eigene Tor. Erst nach 2,5 Minuten gelang Robin Schiller mit einem Schuss unter dem Tretlager das 1:0 und es dauerte bis zur 4. Minute, ehe Jannis mit einem sehenswerten Distanzschuss das 2:0 erzielen konnte. Kurz vor der Pause sorgte dann erneut Jannis für eine beruhigende 3:0 Führung. Direkt nach Wiederanpfiff gelang Bilshausen jedoch der 3:1 Anschlusstreffer und Jannis und Robin zeigten bis dato nicht gekannte Nervosität. Ein Spielfluss kam, bedingt durch häufig unsauber gespielte Pässe nun nicht mehr recht zu Stande. Kurz vor Ende gelang erneut Jannis das entscheidende 4:1 und damit war Hahndorf für das Halbfinale qualifiziert.

Viertelfinale in Hahndorf

Im nächsten Spiel traf unser Duo auf die Vertretung aus Münster. Zur Halbzeit führte man mit 4:0 und am Ende war es ein ungefährdeter 8:0 Erfolgt über körperlich unterlegene Gäste aus Münster.

Im letzten Spiel des Tages kam es dann zum entscheidenden Spiel um Platz 1 gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagene Vertretung aus Ginsheim. Hier begegneten sich dann auch zwei Teams auf Augenhöhe, sowohl technisch als auch spielerisch. Jannis und Robin zogen ihr gewohntes Kombinationsspiel auf und konnten Mitte der 1. Halbzeit mit 1:0 in Führung gehen. Bis zur Pause entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Mitte der zweiten Halbzeit erzielte Jannis das vorentscheidende 2:0 sehr zum Jubel der gut 70 Zuschauer in der Hahndorfer Mehrzweckhalle. Ginsheim versuchte nun noch einmal mit aller Macht das Spiel zu drehen, doch Jannis und Robin verteidigten die 2:0 Führung bis zum Ende.

Damit haben sich Jannis Gatzke und Robin Schiller für das Halbfinale am 26. April 2014 qualifiziert und können weiterhin von einer Deutschen Meisterschaft vor heimischen Publikum täumen.

Siegerehrung

 

zur Bildergalerie

 

 

Gelesen 2271 mal

Schreibe einen Kommentar

Sich in Ihren Beiträgen jeglicher Beleidigungen, strafbarer Inhalte, Pornographie und grober Ausdrucksweise zu enthalten.

Die alleinige Verantwortung für die von ihnen eingestellten Inhalte zu tragen, Rechte Dritter (insbesondere Marken-, Urheber- und Persönlichkeitsrechte) nicht zu verletzen und die Betreiber von radball.net von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig freizustellen.

Weder in Foren noch in Kommentaren Werbung irgendwelcher Art einzustellen oder Foren und Kommentare zu irgendeiner Art gewerblicher Tätigkeit zu nutzen. Insbesondere gilt das für die Veröffentlichung von 0900-Rufnummern zu irgendeinem Zweck.