Montag, 22 April 2013 07:18

Bericht aus Aschendorf

geschrieben von  Rüdiger Heine

Comeback von Heine / Miehe ...

Bericht von Rüdiger Heine aus Aschendorf

Beim 6. und letzten Spieltag der Oberligaam Samstag 20.04.2013 in Aschendorf kam es zum Comeback der früheren Zweitligamannschaft Rüdiger Heine und Hubertus Miehe, die mit 9 Punkten eindrucksvoll Ihre Klasse bewiesen. Im ersten Spiel gegen Warfleth merkte man Beiden das fehlende gemeinsame Training noch an. Das Spiel war durch viele Einzelaktionen geprägt. Die Standards machten am Ende den Unterschied. Mit 4 von5 verwandelten Eckbällen und einer Einzelaktion von Hubertus Miehe sicherte man sich einen hart umkämpften 5-4 Erfolg. Gegen Bramsche lief es dann beim 8-3 wie aus einem Guss. Mit tollem Kombinationsradball ließen Sie dem Gegner keine Chance. Im darauf folgenden Spiel gegen den Gastgeber aus Aschendorf hatte Hahndorf am Anfang erst einmal eine Schrecksekunde zu überstehen, als Rüdiger Heine nach nur 26 Sek. den Ball aus kurzer Entfernung gegen die Schläfe bekam und zu Boden ging. Nach einer kurzen Pause konnte er aber weitermachen und am Ende stand ein klarer 7-3 Erfolg. Im letzten Spiel gegen den späteren Niedersachsenmeister aus Halle fehlte dann die Kraft und so musste man sich klar mit 1-8 geschlagen geben. So belegte Hahndorf IV am Ende der Saison Platz vier.


Für Hahndorf II (Julian GatzkeDanny Czwoydrak) ging es an diesem Tag gegen den Abstieg. Mit einem Punkt lag man vor Gifhorn. Zu Beginn ging es gegen Halle. Hier hielten sie das Spiel bis zur Halbzeit offen und lagen nur knapp im Hintertreffen. In der zweiten Halbzeit spielte Halle dann ihre ganze Routine aus und siegten am Ende noch mit 6-0. Vor dem folgenden Spiel gegen Warfleth war klar, dass alle drei noch ausstehenden Spiele gewonnen werden mussten, da Gifhorn auf dem Parallelspieltag drei Spiele gewonnen hatte. Warfleth überzeugte mit einer konzentrierten Leistung in Hälfte eins und lag zur Pause mit 3-0 in Front. Nach dem Wechsel erhöhte Hahndorf das Tempo und kam bis auf 2-3 heran. Doch in den verbleibenden zwei Minuten schien das Tor der Warflether wie barrikadiert. So blieb es bei 2-3 aus Hahndorfer Sicht. In Ihren beiden letzten Spielen zweigten sie aber noch einmal warum sie in die Oberliga gehören. Nach einem deutlichen 8-4 gegen Bramsche folgt noch ein 6-4 gegen Aschendorf. In diesen Spielen zeigten sie ihr Potenzial, was sie zurzeit leider nicht kontinuierlich Abrufen können.

Da die Spiele der Mannschaft Bilshausen U19 wegen zweimaligen Nichtantretens komplett gestrichen wurden, haben sich Julian und Danny noch auf rettende Ufer geschoben und belegen im Abschluß nun den 9. Platz.

 

Aus Göttingen liegen leider keine näheren Informationen vor. Hier holten Hendrik Klauenberg und Manuel Miehe mit 4 Siegen die maximale Punktzahl und ihre Vereinskameraden Hagen Wittig und Stefan Salzwedel kamen auf 6 Punkte. 

Offizielle Abschlußtabelle:

1. RSV Halle I                 61 Pkt.
2. Taube Hannover        58
3. Hahndorf I                 47
4. Hahndorf IV               45
5. RV Warfleth I             27
6. Obernfeld III              26           -  6 Tore
7. Hahndorf III               26           - 14
8. Göttingen I                26           - 34
9. Hahndorf II                20
10. Gifhorn I                 19
11. Bramsche I              18
12. Aschendorf I            10

 

 

Gelesen 2669 mal

Schreibe einen Kommentar

Sich in Ihren Beiträgen jeglicher Beleidigungen, strafbarer Inhalte, Pornographie und grober Ausdrucksweise zu enthalten.

Die alleinige Verantwortung für die von ihnen eingestellten Inhalte zu tragen, Rechte Dritter (insbesondere Marken-, Urheber- und Persönlichkeitsrechte) nicht zu verletzen und die Betreiber von radball.net von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig freizustellen.

Weder in Foren noch in Kommentaren Werbung irgendwelcher Art einzustellen oder Foren und Kommentare zu irgendeiner Art gewerblicher Tätigkeit zu nutzen. Insbesondere gilt das für die Veröffentlichung von 0900-Rufnummern zu irgendeinem Zweck.