Mittwoch, 20 Februar 2013 09:01

Hahndorf I und IV tauschen Plätze

geschrieben von 

Gute Punktausbeute für Germanenteams.

Fotos sind online.

Rückrundenauftakt in heimischer Halle

Auch nach dem Rückrundenstart am Samstag (16.02.2013) gibt es bei unserem RC Germania weiterhin Hoffnung am Ende noch einen der beiden begehrten Plätze für die Aufstiegsrunde zur2. Bundesliga zu erreichen.

Unsere bis dato bestplatzierte Mannschaft Manuel Miehe und Hendrik Klauenberg (Hahndorf I) musste umgestellt werden, da Hendrik verletzt ausfiel. Dafür sprang Stefan Huter mit 49 Jahren ein echter Oldie in diesem Geschäft ein. Das unser ehemalige Erstligaspieler nichts verlernt hat dürfte nach diesem Spieltag auch den Gegenspieler aus Hannover klar geworden sein. Im besten Spiel des Tages zwischen dem Zweiten und Dritten ging es hoch her ein absolutes Spitzenspiel. Hahndorf legte los wie die Feuerwehr und kam schnell zum viel umjubelten 1:0, Dank herausragender Deckungsarbeit und toller Paraden konnte dies Ergebnis sogar auf 2:0 ausgebaut werden. Nach zwei Pfostenschüssen gelang Taube Hannover dann doch noch der 1:2 Anschluß kurz vor Pausenpfiff. Hannover drängte jetzt mit aller Macht, doch die Germanen hielten dagegen und konnten sich am Ende knapp aber verdient mit 4:3 durchsetzen. Nicht zu gut lief es für die Beiden gegen die eigenen Vereinskameraden. Kennen sich die Teams doch aus zahlreichen Trainingsbegegnungen quasi aus dem FF. Gegen die Dritte (Hagen Wittig / Stefan Salzwedel) reichte es noch zu einem mühsamen 5:4 Erfolg, doch schon gegen Julian Gatzke und Danny Czwojdrak (Hahndorf II) gab man die ersten Punkte ab. Immerhin retteten sie mit dem 5:5 Ausgleich in letzter Sekunde wenigstens einen von drei möglichen Punkten. Gegen Rüdiger Heine und Oliver Waack (Hahndorf IV) gingen sie dann aber leer aus, denn ihre Vereinskameraden nutzten jede Chance eiskalt aus und kamen so zum 4:3 Erfolg. Durch diesen Erfolg und der drei weiteren Siege zogen Heine / Waack an ihnen vorbei und sind nun als Dritter erster Verfolger der Aufstiegsränge. Um ihre Ambitionen zu untermauern, müssen Rüdiger und Oliver beim nächsten Spieltag am 02. März in Hahndorf unbedingt gegen Hannover gewinnen.

Julian Gatzke und Danny Czwojdrak (Hahndorf II) gelang ein kleiner Befreiungsschlag. Die Zwei konnten sich mit ihren 7 Punkten etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen und so erstmalig in der Saison auf einen Nichtabstiegsplatz vorschieben. Der Klassenerhalt sollte in dieser Form durchaus machbar sein.

Hagen Wittig und Stefan Salzwedel (Hahndorf III) liegen weiterhin auf Platz 5 im gesicherten Mittelfeld und können sich so das Geschehen in aller Ruhe ansehen.

Sportliche Anerkennung zollte man dem Team aus Gifhorn, die anstatt alle Spiele kampflos ab zugeben mit einem jugendlichen Ersatzspieler angereist waren. So konnte dieser in die dritthöchste Liga reinschnuppern und sicherlich einiges lernen. Auch wenn alle Spiele verloren gingen, sollte dieses Beispiel Schule machen.

 

Die unten in der Bildergalerie angefügten Bilder wurden uns zur Verfügung gestellt von:

Frank Drechsler  

Journalismus - PR - Fotografie
Pressebüro Oberharz

Gelesen 2969 mal

Schreibe einen Kommentar

Sich in Ihren Beiträgen jeglicher Beleidigungen, strafbarer Inhalte, Pornographie und grober Ausdrucksweise zu enthalten.

Die alleinige Verantwortung für die von ihnen eingestellten Inhalte zu tragen, Rechte Dritter (insbesondere Marken-, Urheber- und Persönlichkeitsrechte) nicht zu verletzen und die Betreiber von radball.net von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig freizustellen.

Weder in Foren noch in Kommentaren Werbung irgendwelcher Art einzustellen oder Foren und Kommentare zu irgendeiner Art gewerblicher Tätigkeit zu nutzen. Insbesondere gilt das für die Veröffentlichung von 0900-Rufnummern zu irgendeinem Zweck.