Sonntag, 09 Dezember 2012 09:30

2. Spieltag in Gifhorn

geschrieben von 

Am Samstag (08.12.12) fand der 2. Spieltag statt. Für unseren RC holten:

Klauenberg / Miehe und Wittig / Salzwedel jeweils 9 Punkte.

Germanen rücken in Tabelle auf

Mit jeweils 3 Siegen kehrten unsere Mannschaften vom 2 . Spieltag der Oberliga am 08. Dezember 2012 aus Gifhorn zurück.

Hahndorf I (Hendrik Klauenberg / Manuel Miehe)

Die Germanen legten im 1. Spiel los wie die Feuerwehr und ehe sich Aschendorf versah lagen sie bereits mit 3:0 im Hintertreffen und das nach knapp einer Minute. Hier schien sich ein Torfestival anzubahnen. Doch in der 2. Hälfte lief bei Hendrik und Manuel nicht mehr viel zusammen und so reichte es am Ende „nur“ zu einem 6:4 Erfolg.

Nun ging es gegen Bramsche, welche den 1. Spieltag noch ohne Niederlage absolviert hatten. Doch an diesem Tage fanden sie gegen den Hahndorfer Angriffswirbel kein Gegenmittel und mussten sich in Konsequenz mit 5:2 geschlagen geben.

Im dritten Spiel ging es gegen die Hormann Brüder aus Halle, welche immer ein unangenehmer und nur sehr schwer zu schlagender Gegner sind. Manuel und Hendrik fingen sich etwas unglücklich zwei schnelle Tore und liefen so bereits frühzeitig einem Rückstand hinterher. Halle spielte diesen Vorsprung clever aus und die Germanenaktionen waren einfach nicht zwingend genug. Zu allem Übel verletzte sich Hendrik noch am Knie und konnte die Partie nur noch gehandicapt bestrieten. Auch in der 2. Spielhälfte gelang keiner der beiden Mannschaften ein Treffer, so dass es bei dem 2:0 für Halle blieb.

Im letzten Spiel gegen Warfleth tauschten dann Hendrik und Manuel die Positionen. Hendrik ging nun in Tor, da sein Knie nicht mehr so mitspielte. Dies tat ihrem Spielfluß aber keinen Abbruch und man fuhr einen deutlich 6:1 Favoritensieg ein.

Nach diesen 9 Punkten liegen Hendrik und Manuel nun auf den 3. Platz und haben 3 Punkte Rückstand auf den Ersten.

Hahndorf III (Hagen Wittig / Stefan Salzwedel)

Hagen und Stefan mussten gleich im 1. Spiel gegen Halle mit Ex – Weltmeister Karsten und Bruder Uwe Hormann ran. Hier unterlagen unsere Germanen mit 3:5, da Halle clever und mit viel Routine immer einen Vorsprung herausspielte. Hagen und Stefan waren zudem zu unentschlossen im Torabschluß.

Nun ging es gegen Warfleth. Hagen und Stefan spielten clever und routiniert einen ungefährdeten 6:2 Erfolg heraus.

Gegen die Mannschaft aus Aschendorf tat man sich zunächst schwer und konnte aber mit einer 3:2 Führung in die Pause gehen. In der zweiten Spielhälfte behielten sie die Nerven und bauten ihre Führung aus. Am Ende fuhren sie mit einem 5:3 die nächsten Punkte ein.

In der letzten Partie gab es ein Hahndorfer Spiel wie zu besten Zeiten. Hagen und Stefan wirbelten Bramsche mächtig durcheinander und führten bereits zur Pause mit 4:1. Auch in der zweiten Hälfte ließen sie nichts anbrennen und fuhren mit einem ungefährdeten 8:3 den höchsten Tagessieg ein.

Durch diese 3 Siege haben Hagen und Stefan sich von den Abstiegsplätzen entfernt und liegen auf den 5. Platz.

Der nächste Spieltag findet am 19. Januar in Hahndorf und Bramsche statt.

Gelesen 2522 mal

Schreibe einen Kommentar

Sich in Ihren Beiträgen jeglicher Beleidigungen, strafbarer Inhalte, Pornographie und grober Ausdrucksweise zu enthalten.

Die alleinige Verantwortung für die von ihnen eingestellten Inhalte zu tragen, Rechte Dritter (insbesondere Marken-, Urheber- und Persönlichkeitsrechte) nicht zu verletzen und die Betreiber von radball.net von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig freizustellen.

Weder in Foren noch in Kommentaren Werbung irgendwelcher Art einzustellen oder Foren und Kommentare zu irgendeiner Art gewerblicher Tätigkeit zu nutzen. Insbesondere gilt das für die Veröffentlichung von 0900-Rufnummern zu irgendeinem Zweck.