Sonntag, 08 April 2012 01:00

tejo Cup 2012

geschrieben von 

Robin Schiller / Jannis Gatzke gewinnen vor über 200 Zuschauern internationales Schüler A -Turnier.

Germanen gewinnen tejo Cup 2012

Am Ostersamstag richtete unser RC Germania Hahndorf zum 1. Mal den tejo Cup, ein internationales Schüler A Radballturnier aus.

Leider mussten wir im Vorfeld zwei krankheitsbedingte Absagen hinnehmen, so sagte der Hessen- Vizemeister Nordshausen am späten Donnerstagabend ab und die Spielpläne mussten kurzfristig von zwei Gruppenrunden in eine „Jeder gegen Jeden Runde“ geändert werden. Die kurzfristige Absage vom Team aus Lüblow am Samstagvormittag brachte unser Organisator Michael Gatzke dann richtig ins rotieren. Wo bekomme ich jetzt bloß noch eine Ersatzmannschaft her? Am Ende sprangen mit Jan Ole Schulze und Sebastian Schade zwei unserer Germanen ein, so dass wir mit einem 7er Feld an den Start gehen konnten.

Um 12.30 Uhr eröffnete unserer Vorsitzender Jürgen Linde dann den tejo Cup 2012. Der anwesende Oberbürgermeister Dr. Junk begrüßte die Mannschaften und schaute sich zum 1. Mal eine Radballveranstaltung an. Er bekam ebenso wie die rund 230 Zuschauer, die über den Tag verteilt unser Turnier besuchten Spitzensport im Radballnachwuchs geboten. So gab es z.B. Spannung bis zur letzten Sekunden im Spiel 6 zwischen Sangerhausen und Gärtringen. Sagerhausen führte 30 Sekunden vor Ende der Partie mit 3:2 und sah wie der sichere Sieger aus. Doch Gärtringen steckte nicht auf und kam zum umjubelten 3:3 Ausgleich, doch selbst dieser reichte Dennis Berner und Patrick Bühler nicht aus. Sie setzten Sangerhausen weiter unter Druck und markierten quasi mit dem Schlusspfiff den 4:3 Siegtreffer. Ein ähnliches Kunststück gelang ihnen auch gegen dem Schweizerteam Mosnang I, wo sie nach einem 0:2 Pausenrückstand noch mit 4:3 als Sieger hervor gingen.

Auch unser Team zeigte eindrucksvoll zu welcher Leistung sie fähig sind. Zunächst schlugen Jannis Gatzke und Robin Schiller ihre Vereinskameraden Ole und Sebastian mit 8:0 Toren. Auch Mosnang II konnte unseren Jungs nichts entgegen setzen und kam mit 9:0 unter die Räder. Reideburg konnte zumindest einen Ehrentreffer erzielen, unterlag ab auch mit 9:1. Gegen das Team aus Sangerhausen taten sich Robin und Jannis sehr schwer, so stand es zur Pause 1:1 Unentschieden. In der 2 Hälfte hatten unsere Jungs dann das bessere Ende für sich, sie setzten mit einem 3:2 Erfolg ihre Siegesserie fort. Nun kam es zum mit Spannung erwarteten Duell der bis dato unbesiegten Mannschaften Hahndorf I und Gärtringen. Unsere Mannschaft legte los wie die Feuerwehr und nutzte jede Chance eiskalt aus, so dass sie zur Halbzeit mit 3:0 in Führung lagen. Diese gaben sie auch in der 2. Hälfte nicht mehr ab. Dort kam Gärtingen zwar besser auf, aber Hahndorf brachte letztlich einen 5:2 Erfolg über die Zeit. Jetzt konnte nur noch die erste Mannschaft von Mosnang den Germanensiegeszug verhindern. Diese mühten sich redlich, mussten sich aber doch der Hahndorfer Überlegenheit auch Dank der besseren Kondition mit 7:1 geschlagen geben. So holten sich Jannis und Robin überlegen ohne Punktverlust den Sieg beim ersten tejo Cup. Herzlichen Glückwunsch

Als wertvollsten Spieler des Turniers wählten die Trainer der teilnehmenden Mannschaften den Hahndorfer Außenspieler Jannis Gatzke, der einen Ehrenpreis vom Sponsor Timm Jansen (VGH) erhielt.

Auch die jüngsten Germanen Ike Jürgens und Mattes Schulze durften vor dieser tollen Kulisse ihr Können zeigen. Sie bestritten drei Spiele gegen Bilshausen (Leon Schreier / Timon Engelhardt), wovon sie eines gewannen und zweimal unterlagen.

Alle Mannschaften und Trainer zeigten sich begeistert von dem Turnier und der Zuschauerkulisse und hoffen, dass auch im nächsten Jahr ein solches Turnier stattfindet. Dieser Cup, sei auch eine super Vorbereitung für die anstehenden Viertelfinals zur Qualifikation an der Teilnahme der Deutschen Meisterschaft 2012, bzw. der Schweizer Meisterschaft gewesen. Wir wünschen allen Teams viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben.

Herzlichen Dank auch nochmals an die Sponsoren und den vielen Helfern, ohne die dies tolle Turnier nicht möglich gewesen wäre.

Gelesen 2987 mal

3 Kommentare

  • Kommentar-Link Montag, 09 April 2012 17:14 gepostet von dieTor

    Hallo Michael,
    mit dem tollen Turnier hast du die "Zeichen der Zeit" erkannt und ins Schwarze getroffen.
    Die Resonanz weist den Weg.
    Ralf natürlich auch :lol:

    Melden
  • Kommentar-Link Montag, 09 April 2012 14:31 gepostet von Ruedi Artho

    Auch ich möchte mich recht herzlich bedanken für die tolle Organisation von A-Z. Alles war wunderbar ! Wir Schweizer hatten einen langen Weg, aber es hat sich gelohnt, es war ein tolles Turnier, tolle Leute kennen gelernt und eine schöne Stadt gesehen. Schade, konnten wir nicht länger bleiben, aber wir wollen wieder kommen, sagten alle 4 Spieler !
    Schöne Grüsse aus der Schweiz vom RMV Mosnang
    :lol:

    Melden
  • Kommentar-Link Sonntag, 08 April 2012 19:41 gepostet von Gerd Bühler

    ...wir sind wieder gut zu Hause im Schwabenland angekommen. Es war wirklich ein supertolles Osterturnier, alles war perfekt organisiert: Turnier/langer Tisch/Unterkunft/Radballerfrüstück und die spontane Stadtführung in Goslar.
    Partick und Dennis sind total Happy --> die hatten wirklich richtig Spaß !!!
    Nochmals vielen Dank für alles...
    Grüße vom RV Gärtringen
    Patrick, Jannick, Sandra und Gerd Bühler

    Melden

Schreibe einen Kommentar

Sich in Ihren Beiträgen jeglicher Beleidigungen, strafbarer Inhalte, Pornographie und grober Ausdrucksweise zu enthalten.

Die alleinige Verantwortung für die von ihnen eingestellten Inhalte zu tragen, Rechte Dritter (insbesondere Marken-, Urheber- und Persönlichkeitsrechte) nicht zu verletzen und die Betreiber von radball.net von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig freizustellen.

Weder in Foren noch in Kommentaren Werbung irgendwelcher Art einzustellen oder Foren und Kommentare zu irgendeiner Art gewerblicher Tätigkeit zu nutzen. Insbesondere gilt das für die Veröffentlichung von 0900-Rufnummern zu irgendeinem Zweck.