Sonntag, 28 August 2011 17:45

Vierter im U23 Deutschlandpokal Finale

geschrieben von 

 

Samstag fand in St. Georgen das U23 Deutschlandpokal Finale statt.

Hier belegten Manuel Miehe und Hendrik Klauenberg einen guten 4. Platz.

Guter Vierter im Pokalfinale

Am Samstag (27. August) fand in St. Georgen das mit Spannung erwartete Finale im U23 Deutschlandpokal statt. Für unseren RC Germania hatten sich Hendrik Klauenberg und Manuel Miehe als eins von acht Teams für dieses Finale qualifiziert.

Zunächst ging es in zwei 4er Gruppen Jeder gegen Jeden. Hahndorf traf im ersten Spiel auf die Bundesligamannschaft aus Kissing. Diese Truppe war unseren beiden Spielern ja schon aus zahlreichen Begegnungen im Jugendbereich bekannt, wobei die Bayern meistens die Nase vorn hatten. Auch diesmal entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und das Spiel hätte anhand der Fülle der Torchancen auch 8 : 8 ausgehen können, doch wie so oft in den vergangenen Spielen setzte sich Kissing am Ende durch und brachte uns mit 3 : 5 die erste Niederlage bei. Nun ging es gegen den Oberligisten RV Langenschiltach, Hahndorf hielt gut mit und hatte die Partie in Griff. Ein Ball auf die Nase von Hendrik zog eine Verletzungspause von 5 Minuten nach sich und brachte Hahndorf von der Siegerstraße ab. Hendrik spielte gehandikapt durch die Nase sehr vorsichtig und so reichte es am Ende „nur“ zu einem 5 : 5. In der letzten Gruppenbegegnung ging es dann gegen Großkoschen um den Einzug in die Finalrunde. Hahndorf ging mit 4 : 3 in die Pause, doch das Spiel stand immer Spitz auf Knopf und war spannend bis zum Schluss. Doch unsere Germanen behielten in der hektischen Schlussphase die Nerven und machten mit einem 5 : 3 Erfolg den Einzug klar.

In der Finalrunde hieß es dann wieder Jeder gegen Jeden, wobei die bereits in der Vorrunde ausgetragenen Begegnungen übernommen wurden. Somit stand für Hendrik und Manuel eine Niederlage (3 : 5 gegen Kissing) zu Buche. Gleich im 1. Spiel dieses Finales trafen die Zwei auf den amtierenden U23 Pokalsieger Stein. Doch sie zeigten wenig Respekt und hielten sehr gut mit, nach 5 Minuten konnten sie dem to. Favoriten mit einem verdienten 3 : 3 immer noch Paroli bieten. Zwei Abspielfehler nutzte Stein dann aber eiskalt aus und zog auf 3 : 5 davon. Hahndorf konnte auf 5 : 6 verkürzen und wer weiß, wenn der Schiedsrichter 20 Sekunden Abpfiff den Hahndorfer Vorteil nicht unterbunden hätte, wäre vielleicht ein Sensationspunkt drinnen gewesen. So unterlag man mit 5 : 6. Im letzten Spiel sollte gegen Leeden mit der gleichen Taktik noch ein Sieg her. Noch Leeden (2. Liga) zeigte sich als Spielverderber und sicherte sich mit einem 3 : 5 Erfolg den 2. Platz hinter den alten und neuen Pokalsieger Stein. Diese beiden Mannschaften vertreten Deutschland dann auch im U23 Europapokal.

Unsere Jungs haben sich mit dem 4. Platz sehr gut geschlagen und die gezeigte Leistung lässt für die neue Saison hoffen.

U-23 Deutschlandpokal

 

Gelesen 2391 mal

Schreibe einen Kommentar

Sich in Ihren Beiträgen jeglicher Beleidigungen, strafbarer Inhalte, Pornographie und grober Ausdrucksweise zu enthalten.

Die alleinige Verantwortung für die von ihnen eingestellten Inhalte zu tragen, Rechte Dritter (insbesondere Marken-, Urheber- und Persönlichkeitsrechte) nicht zu verletzen und die Betreiber von radball.net von durch ihre Beiträge ausgelösten Ansprüchen Dritter vollständig freizustellen.

Weder in Foren noch in Kommentaren Werbung irgendwelcher Art einzustellen oder Foren und Kommentare zu irgendeiner Art gewerblicher Tätigkeit zu nutzen. Insbesondere gilt das für die Veröffentlichung von 0900-Rufnummern zu irgendeinem Zweck.