Bericht des Radballfachwartes Sportjahr 2010

Am Punktspielbetrieb der Saison 2010 nahmen 3 Oberliga, 2 Verbandsliga, 5 Nachwuchsmannschaften und eine 5er Mannschaft des RC Germania Hahndorf teil.

In der Oberliga spielten wir 2010 mit drei Mannschaften. Hahndorf I Hagen Wittig – Oliver Waack, Hahndorf II Henning Klauenberg – Stefan Huter, und Hahndorf III Hendrik Klauenberg – Manuel Miehe. Hendrik und Manuel sind aufgrund ihrer Teilnahme bei der Deutschen Meisterschaft U19 im Jahr 2009, automatisch in die Oberliga eingegliedert worden. Von diesen Beiden und Hahndorf I war man im Vorfeld doch der Meinung, dass einer der ersten beiden Aufstiegsplätze zur           2. Bundesliga zu erreichen sei. Bei Hahndorf III sah es bis zum letzten Spieltag auch sehr gut aus. Sie pendelten stetig zwischen Platz 1 und 3 hin und her. Leider verspielten sie alle Chancen am letzten Spieltag gegen den Tabellenletzten Gifhorn II, wo es eine absolut unnötige Niederlage gab, und am Ende dadurch auf Platz 3 zurück fielen und den eigentlich sicheren Aufstiegsrundenplatz förmlich verschenkten. Hahndorf II belegte den 5. Platz und Hahndorf I doch ein wenig enttäuschend den 7. Platz. Aber wie die letzten Jahre auch, verzichteten die Erstplatzierten Halle I und II auf die Aufstiegsrunde, so dass Hahndorf III und Hannover nachrückten. Die 1. Runde in heimischer Halle spielten sie nicht schön, aber am Ende erfolgreich, um mit Platz 3 ins Aufstiegsfinale einzuziehen. Hier konnten sich Manuel und Hendrik leider nicht mehr durchsetzen und mussten sich mit dem 5. Platz zufrieden stellen.

Die Verbandsliga vertraten als Hahndorf IV Julian Miehe - Arne Stoewenau und als Hahndorf V Pierre Hübschke mit Alexander Waack. Hahndorf IV sorgte gleich für klare Fronten und war vom ersten bis zum letzten Spieltag auf Platz 1. Hahndorf V kämpfte sich von anfänglich Platz 8 bis zum am Ende 2. Platz hoch. Somit waren beide Mannschaften direkt in die Oberliga aufgestiegen.

Beim 5er Radball lief es auf Landesebene wieder sehr gut. Musste man  2009 auf der Landesmeisterschaft mit dem 2. Platz vorlieb nehmen, holte unsere junge Mannschaft um Kapitän Hagen Wittig den Titel zurück und wurde Landesmeister 2010 im 5er Radball. Dieses erlaubte die Teilnahme zur Bundesliga Aufstiegsrunde, welche in Goslar stattfand. Hier konnten sich die jungen Wilden gegen die älteren, erfahrenen Mannschaften nicht durchsetzen und schieden mit Platz 3 leider aus dem Wettbewerb aus.

Zum Deutschlandpokal U23 wurden Hendrik Klauenberg und Manuel Miehe gemeldet. Hierbei mussten sie gleich Lehrgeld bezahlen und schieden in der 1. Runde mit Platz 4 aus.

Am Niedersachsenpokal der Herren nahm Hahndorf mit drei Mannschaften teil, wobei sich nur Hahndorf I Hendrik Klauenberg – Manuel Miehe fürs Finale qualifizieren konnte. Hierbei belegten sie hinter Halle I den 2. Platz. Da nur der 1. Platz zur Teilnahme am Deutschlandpokal berechtigt, können wir dieses Mal zu diesem Wettbewerb leider keine Mannschaft stellen.

Zur Vereinsmeisterschaft der Herren meldeten sich 16 Spieler an, die zu folgenden acht Mannschaften ausgelost wurden. Sven Lehmann – Julian Miehe, Danny Czwojdrak – Arne Stoewenau, Rüdiger Heine – Benedikt Jahn, Stefan Salzwedel – Manuel Miehe, Henning Klauenberg – Hagen Wittig, Pierre Hübschke – Stefan Huter, Julian Gatzke  - Oliver Waack, Hendrik Klauenberg – Hubertus Miehe. Während dieser Veranstaltung bekamen die Zuschauer alles geboten was das Herz höher schlagen lässt. Mehrmalige Verlängerungen, Entscheidungsspiele und Viermeterschießen, also Spannung pur bis zum letzten Spiel. Zum Schluss dann konnten sich Hendrik und Hubertus nach Ausschöpfung sämtlicher Kraftreserven verdient zum neuen Vereinsmeister 2010 krönen lassen.

Zum Ende meines Berichts möchte ich mich auch bei allen nicht näher erwähnten Ersatzspielern für ihren Einsatz bedanken, ohne Jene so manche Mannschaft den ein oder anderen Spieltag hätte absagen müssen.