Bericht des Radballfachwartes Sportjahr 2012

Zur Oberliga war Hahndorf in der Saison 2012 mit vier Mannschaften vertreten. Hahndorf I Hendrik Klauenberg – Manuel Miehe konnten mit Platz 4 am Ende leider wieder nicht die erwünschte Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga erreichen. Hahndorf II Hagen Wittig – Oliver Waack und Hahndorf IV Julian Gatzke – Danny Czwojdrak bewegten sich die Saison über immer im oberen Tabellendrittel, vermochten letztendlich aber nicht entscheidend mit einzugreifen. Hahndorf II wurde Fünfter und Hahndorf IV Siebter.

Hahndorf III Julian Miehe – Arne Stoewenau kam nie richtig in Schwung, sicherlich auch begünstigt durch eine längere Krankheit von Julian. So langte es zum Schluss nur zum letzten Platz und dem daraus resultierenden Abstieg in die Verbandsliga.

Die Verbandsliga vertraten Alexander Waack – Stefan Huter als Hahndorf V. Sie kämpften sich nach anfänglichen Anlaufschwierigkeiten stetig nach oben und erreichten zum Abschluss Platz 2 und stiegen damit in die Oberliga auf.

In der Landesliga starteten als Hahndorf VI Sven Lehmann und Benedikt Jahn. Sie spielten im Rahmen ihrer Möglichkeiten, da Benedikt als später Wiedereinsteiger beim Radball noch ein wenig Nachholbedarf hat. Am Ende belegten Sie den neunten Platz.

Beim 5er Radball konnte nach langer Abstinenz wieder Bundesligaluft geschnuppert werden. Das es nicht einfach werden würde war allen Beteiligten von Anfang an klar, da unsere 5er Trainingsmöglichkeiten doch arg eingeschränkt sind. Obwohl das 5er Team um Mannschaftsführer Hendrik Klauenberg eine gute Bundesligarunde spielte, belegten sie nach dem letzten Spieltag einen unglücklichen neunten Platz und müssen nach nur einer Bundesligasaison wieder absteigen. Aber wenn Alle an die gezeigten Leistungen anknüpfen, und den Einsatzwillen der letzten Qualifikation an den Tag legen, ist ein Wiederaufstieg durchaus möglich.
Dafür klappte es auf Landesverbandsebene besser. Hier konnten Sie, wie schon die Jahre zuvor, die Niedersachsenmeisterschaft nach Hahndorf holen.

Zum Deutschlandpokal U23 wurden Hahndorf I und Hahndorf IV vom Landesverband gemeldet. Beim Viertelfinale auf heimischer Fläche belegten Hendrik und Manuel den fünften Platz und überraschend Julian und Danny Platz 3, was sie fürs Halbfinale qualifizierte. Wegen einer Verletzung von Julian konnten Sie hierzu aber nicht antreten.

Am Niedersachsenpokal 2012 nahmen wir ursprünglich mit zwei Mannschaften teil. Leider mussten Hagen durch Krankheit und Hendrik urlaubsbedingt absagen, so dass mit Manuel und Ersatzmann Olli nur eine Mannschaft übrig blieb. Sie verloren im Spiel um Platz 3 gegen Göttingen mit 6 - 10 und wurden Vierter.

Die Auslosung zur Vereinsmeisterschaft der Herren wollte es so, dass die in der Theorie stärkste Mannschaftsmöglichkeit auch zusammengelost wurde. Vater und Sohn Klauenberg ließen der Konkurrenz keine Chance und gewannen fast alle Spiele sehr deutlich, nur gegen Manuel und Sven leisteten sie sich eine kleine Schwächephase, konnten aber mit einem Tor unterschied das Spiel noch für sich entscheiden. Durch diese familiäre Glanzleistung wurden Henning und Hendrik verdient neuer Vereinsmeister 2012. Auf den Plätzen folgten als zweiter Robin Schiller – Oliver Waack, dritter Manuel Miehe – Sven Lehmann, vierter Jannis Gatzke – Julian Gatzke, fünfter Danny Czwojdrak – Hagen Wittig und als sechster Benedikt Jahn – Rüdiger Heine.