Bericht des Jugendwarts zur Saison 2012/2013

In der Spielzeit 2012/2013 nahmen 24 Schüler und Jugendliche regelmäßig am Trainingsbetrieb teil. Aus diesem Spielerpool konnten vier Mannschaften gemeldet werden.

Für den R. C. Germania Hahndorf starteten in der U13 Ike Jürgens / Mattes Schulze, in der U15 Finn Wiechens / Lars Sebastian Schade und Matthis Leonard Grosche / Richard  Günter und in der U17 Jannis Gatzke / Robin Schiller.

Bei der Niedersachsenmeisterschaft, die am 24. Februar in Uchte stattfand, waren wir mit drei der vier Teams vertreten. Hier sicherten sich Robin Schiller / Jannis Gatzke eindrucksvoll den Titel. Finn Wiechens / Lars Sebastian Schade belegten Platz vier und die Überraschung des Tages gelang nach spannenden Spielen Ike Jürgens / Mattes Schulze durch Platz drei. Alle drei Mannschaften qualifizierten sich für die ¼-Final-Spiele zur deutschen Meisterschaft.

Bei den ¼-Final-Spielen zur Deutschen Meisterschaft bestätigten Robin und Jannis ihre gute Form und belegten in Hahndorf Platz eins, Finn und Sebastian belegten Platz vier in Altena. Beide Teams qualifizierten sich für die Halbfinalspiele. Ike und Mattes schieden dagegen in Iserlohn durch Platz vier aus.

Jannis und Robin konnten auch beim Halbfinale in Zscherben überzeugen und qualifizierten sich mit Platz zwei für die Deutsche Meisterschaft, die in Nufringen statt fand. Ebenfalls in Zscherben traten Finn und Sebastian an. Sie erreichten Platz fünf und verpassten das Ticket zur Deutschen Meisterschaft.

Am 27. und 28.04.2013 fand in Nufringen bei Stuttgart die Deutsche Meisterschaft der U17 im Hallenradsport statt. Begleitet von 40 Fans war nach dem Titel im letzten Jahr eine Platzierung unter den Top vier angepeilt. Am Samstag um 12:15 Uhr ging es endlich los. Es war ein nervöser erster Tag und mit einem 3-3 gegen Bilshausen, einem 2-1 gegen Heddernheim, einer 2-3 Niederlage gegen Gifhorn und einem 3-2 gegen Rottendorf schien ein Treppchen Platz in weite Ferne gerückt zu sein. So standen die Beiden am Sonntagmorgen mit dem Rücken zur Wand. Gegen den späteren Titelträger aus Naurod war eine Niederlage eingeplant, die man mit 0-2 in Grenzen hielt. So mussten zwei Siege gegen Zscherben und Bonlanden her. Gegen Zscherben erfüllte man die Pflicht und siegte mit 2-1. Doch gegen Bonlanden waren es wieder die Nerven, die den beiden einen Streich spielten und so lagen sie schnell 0-2 hinten. Doch mit der Unterstützung der Fans fanden sie zurück ins Spiel und siegten am Ende noch mit 3-2. Nach einer wechselhaften DM sicherten sie sich doch noch die verdiente Bronzemedaille.

Den Niedersachsenpokal in der U17 sicherten sich vor heimischem Publikum Robin Schiller / Jannis Gatzke.  In der U15 erreichten in Bramsche Finn Wiechens / Lars Sebastian Schade Platz zwei und Richard Günter / Matthis Leonard Grosche Platz sechs.

Auch in der vergangenen Saison waren wir durch Jannis Gatzke / Robin Schiller und Mattes Leonard Grosche / Lars Sebastian Schade auf der Sportlerehrung der Stadt Goslar vertreten. Jannis und Robin wurden zudem durch den Landkreis in Clausthal-Zellerfeld geehrt. An den Leistungsförderlehrgängen des Landes Niedersachsen nahmen Jannis Gatzke und Robin Schiller, sowie Finn Wiechens und Lars Sebastian Schade teil.

Des Weiteren besuchten wir einige Einladungsturniere in ganz Deutschland, bei denen unsere Mannschaften ihre Klasse bewiesen. Auch am Tag der Niedersachsen präsentierten wir unseren Sport auf der Bühne des Radiosenders Antenne in Wöltingerode. Und beim Fußballturnier aller Hahndorfer Vereine fanden sich einige Namen unserer Jugendlichen im Aufgebot des R. C. wieder.

Zum zweiten Mal richteten wir am Ostersamstag den TEJO-Cup in Hahndorf aus. Hier verteidigten unseren Lokalmatadoren Robin Schiller und Jannis Gatzke ihren Titel aus dem Vorjahr gegen weitere Teams aus Deutschland und der Schweiz. Erneut boten die Teams den zahlreichen Zuschauern spannende Spiele. Hier gilt mein besonderer Dank Michael Gatzke und Ralf Schiller, die diesen Cup ins Leben gerufen und auch diesmal die Organisation verantworteten.

Die Radball-AG mit der Grundschule Hahndorf konnte durch den Einsatz von Klaus Bartels und in Vertretung durch Herbert Oppermann weiterhin angeboten werden. Jeden Montag sorgt Klaus dafür, dass die Radballinteressierten Schüler unseren Sport kennen und lieben lernen. Die Schüler sind weiterhin mit viel Eifer dabei und die Bilanz kann sich sehen lassen, denn aus der AG des letzten Jahres konnten wir erneut Spieler in unseren Reihen begrüßen.

Zum Abschluss möchte ich mich bei den diversen Küchenteams, den Eltern und den weiteren Trainerkollegen Christoph Miehe, Hendrik Klauenberg, Manuel Miehe, Hagen Wittig und Julian Gatzke, sowie all denen, die im Hintergrund arbeiten, für Ihre Unterstützung in der vergangenen Saison bedanken.