Bericht des Pressewartes 2010

Werte Mitglieder und Gäste voller Stolz  kann ich auf das letzte Jahr zurückblicken. Durch eine bessere Aktualität und sicherlich auch durch meine „Liveticker“ unter anderem bei den Halbfinalen und der Deutschen Meisterschaft konnten wir den Bekanntheitsgrad unserer  Vereinshomepage nochmals erheblich steigern. So besuchten im vergangenen Jahr 51.341 Besucher unsere Homepage. Diese Zahl  muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, 51.000 Besucher, das sind rund 10.000 mehr als Goslar Einwohner hat und das bedeutet eine knapp 60 % Steigerung zum Vorjahr. Durch diese beeindruckende Zahl ist klar, das Internet ist und bleibt das wichtigste Informationsmedium für unseren Verein.

Da das Design unserer Homepage mittlerweile doch etwas in die Jahre gekommen war, hatte sich René Wolters Gedanken gemacht, wie wir dieses moderner gestallten können. Nach den Vorgesprächen machte er sich an die Arbeit und nach über 200 intensiven Arbeitsstunden konnte die neu gestaltetet Version am 02. Januar online gestellt werden. Dafür nochmals Herzlichen Dank an Rene, auf dem mit 150 Stunden der Großteil der Arbeit fiel. Zurzeit arbeite ich mich in die neuen Seiten und das neue Programm ein. Sicherlich wird es auch noch die ein oder andere kleine Änderung bzw. Anpassung geben, doch das Ergebnis kann sich schon jetzt sehen lassen. Klasse Arbeit Rene, ich bin sicher, das wird uns weiter voran bringen. Und wer weiß vielleicht kann ich bei der kommenden Jahresversammlung ja bereits den nächsten Besucherrekord vermelden. Immerhin waren vom 02. bis einschließlich 19. Januar schon wieder 6.655 Besucher online.

Selbstverständlich waren wir auch weiterhin in den Printmedien präsent. So habe ich 2010 rund 120 Schreiben mit Ankündigen, Berichten und Tabellen an die Goslarsche Zeitung versand. Hiervon wurden dann knapp 85 in der GZ zum Teil stark gekürzt abgedruckt. Zum Goslarer Generalanzeiger gingen 50 Emails und wir kamen auf annähernd 40 Berichte, die  größtenteils sehr umfangreich ausfielen. Ferner habe ich sämtliche Terminankündigungen an das Monatsmagazin „Goslar Programm“ übersandt.

Zum Abschluss muss ich die Mannschaften und Betreuer wieder mal an die Berichte und Informationen für den Pressewart erinnern. Hier wurde zum Ende des Jahres von einigen doch etwas geschludert. Man kann eine Aktualität nur gewährleisten wenn die Infos zeitnah kommen. Auch wäre es wünschenswert ausführlichere Informationen und eventuell mal das ein oder andere Foto zu erhalten um die Berichte mit mehr Leben zu füllen.

Damit ist mein Rückblick über 2010 zu Ende und wenn es von Seiten der Versammlung jetzt keine Fragen zu meinem Bericht oder der Homepage mehr gibt, übergebe ich das Wort wieder an unseren 1. Vorsitzenden Jürgen Linde.