Jahreshauptversammlung 2011

Jürgen Linde führt unseren RC Germania weiter an

Am Freitag, den 20.01.2012 fand im „Schweinswirt“ im Landgasthaus Zur Eiche unsere Jahreshauptversammlung statt. Um 19.05 Uhr begrüßte unser 1. Vorsitzende Jürgen Linde die 56 anwesenden Mitglieder und eröffnete die Versammlung.

JahreshauptversammlungAls erstes Vorstandsmitglied begann Fachwart Stefan Huter mit seinem Bericht über die sportlichen Aktivitäten im Herrenbereich. Er merkte kritisch an, das Hendrik Klauenberg und Manuel Miehe wieder einmal den Aufstieg in die 2. Bundesliga verpasst haben. Positiv herausgehoben wurde die Leistung der 5er Mannschaft (Hagen Wittig, Hendrik Klauenberg, Manuel Miehe, Julian Gatzke, Danny Czwojdrak, Stefan Salzwedel und Sven Lehmann), dieses sehr junge Team wurde nicht nur Landesmeister, sondern schaffte auch den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Bleibt zu hoffen das dort in der neuen Saison einen Heimspieltag erhalten und es dem Team gelingt den Klassenerhalt zu sichern. Als Anreiz sollte man sich den letzten Aufsteiger, den FC Worfelden nehmen, der gleich im ersten Jahr Deutscher Meister geworden ist.

Auch Jugendwart Rüdiger Heine zog eine positive Bilanz des vergangenen Jahres. So nahmen in der Spielzeit 2010 / 2011 23 Schüler und Jugendliche am Trainingsbetrieb teil. Aus diesem Spielerpool konnten 6 Mannschaften gebildet werden. Herausgeragt hat unsere U15 Mannschaft Jannis Gatzke und Robin Schiller, die auf der Deutschen Meisterschaft in Worms einen hervorragenden 4. Platz belegte. Die Radball-AG mit der Grundschule Hahndorf konnte durch den Einsatz von Klaus Bartels auch weiterhin angeboten werden. Die Bilanz kann sich sehen lassen, denn aus der AG des letzten Jahres konnten wir erneut drei weitere Spieler in unseren Reihen begrüßen. Als neuer Trainer und Betreuer konnte Manuel Miehe gewonnen werden. Zum Abschluss bedankte sich Rüdiger bei den verschiedenen Küchenteams, den unermüdlichen Helfern und seinen Trainerkollegen für ihre Arbeit und Unterstützung.

JahreshauptversammlungGerätewart Michael Miehe, vielen besser als Meiki bekannt informierte die Versammlung, das er bei den anstehenden Wahlen nicht wieder kandidieren würde. Er gab einen kurzen Überblick über unseren Räderbestand und bedankte sich bei den Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung.

Es folgte der Bericht über die Öffentlichkeitsarbeit unseres Vereins von Pressewart Frank Sonnenberg. Dieser mahnte an das es auch aufgrund der ausbleibenden sportlichen Erfolge immer schwieriger würde Berichte in ansprechender Größe in der Goslarschen Zeitung unterzubringen. Das Aushängeschild in der Öffentlichkeitsarbeit ist und bleibt unsere Homepage die ebenfalls von Frank betreut wird. Diese Seite hat sich mittlerweile einen festen Platz in Radballerkreisen erobert. So hatten wir 2011 ca. 4600 Besucher, die sich regelmäßig auf unserer Seite tummelten. Hinzu kamen noch mal knapp 4000, die sporadisch vorbei schauten. Diese Besucher kamen aus rund 30 Ländern und haben unsere Homepage fast 190000mal besucht. Dabei wurden insgesamt 1.163.278 Seiten angeklickt. Dies spricht sicherlich für die Qualität und Aktualität und macht auch etwas stolz, denn es steckt hier sehr viel Arbeit und Herzblut drinnen.

Von zum Teil sehr hohen Ausgaben, musste Kassier Joachim Miehe berichten. So ergaben sich 2011 für unsere Mannschaften rund 3.000,- € an Fahrkosten, auch die Verbandsabgaben und Hallennutzungsgebühren sind mit ca. 2.000,-€ kein kleiner Posten. Hinzu kamen fast 8.500,- € für neue Räder und Ersatzmaterial wie Speicher, Reifen, Achsen, usw. Ein Großteil konnte durch den Einsatz von Michael Gatzke im Sponsorenbereich aufgefangen werden, so dass unser Verein auch weiterhin finanziell auf gesunden Füßen steht.

Die Kassenführer waren sehr zufrieden mit der vom Vorstand geleisteten Arbeit und beantragten vor der Versammlung die Entlastung des selbigen. Diese wurde einstimmig vorgenommen.

Es folgte der Rückblick unseres 1. Vorsitzenden Jürgen Linde ließ noch einmal diverse Veranstaltungen Revue passieren. Wobei er sich für die ein oder andere etwas mehr Beteiligung gewünscht hätte. Auch hofft er weiterhin, dass es endlich mal wieder eine Mannschaft in die 2. Bundesliga schafft. Er bedankte sich bei seinen Vorstandsmitgliedern für ihren Einsatz und bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Wohle des Vereins im Einsatz waren.

JahreshauptversammlungBei Programmpunkt Neuwahlen gab es keine Überraschungen. Jürgen Linde wurde zum 1. Vorsitzenden wiedergewählt, er mahnte die Versammlung doch dann, dass dies wohl seine letzte Amtsperiode sei und man sich langsam nach einem Nachfolger umsehen müsse. Das selbige gilt für Fachwart Stefan Huter, der als heißer Kandidat für einen Posten im Landesverband gehandelt wird. Ein möglicher Nachfolger für diesen wichtigen Posten, sollte bereits im nächsten Jahr gefunden sein, damit er eine Saison von Stefan eingearbeitet werden kann. Der Kassierer Joachim Miehe und Pressewart Frank Sonnenberg setzen ihre Arbeit nach einstimmig erfolgter Wahl ebenfalls weiter fort. Für den ausscheidenden Gerätewart Meiki wurde Hagen Wittig in den Vorstand gewählt.

 

Für ihre Treue zum Verein wurden Joachim Fricke (25 Jahre) und Günther Sergel (60 Jahre) geehrt.

Zum Ende der Versammlung zog Michael Gatzke (2. Vorsitzender) noch ein persönliches Fazit. Er mahnte die Herrenspieler an, doch einmal ihren Trainingseifer zu überdenken. Es könne nicht sein, das bei 6 Mannschaften sich gerade mal 2 Herren- und 2 Nachwuchsspieler beim Training einfinden. Auch würde er sich wünschen das ehemalige altgediente Spieler ab und zu beim Training mitmachen. Diese könne gerade den Jüngeren wichtige Impulse gebe. Zum Abschluss lud er im Namen des Vereins die Versammlung zu einem rustikalen Imbiss ein.